Die Preisträgerin

Maren Ade
"Alle Anderen"

Maren Ade gewinnt mit ihrem Film ALLE ANDEREN den Internationalen Spielfilmpreis und damit den Preis von 25.000 Euro gestiftet von der RWE Westfalen-Weser-Ems AG. Der Film erzählt die Geschichte von Gitti und Chris, einem Paar im Urlaub auf Sardinien, er erzählt von unerfüllten Wünschen und Machtkämpfen. Birgit Minichmayer und Lars Eidinger brillieren in den Hauptrollen.

Die deutsche Schauspielerin Franziska Petri, die schwedische Regisseurin Maria von Heland und die italienische Festivalleiterin Paola Paoli von der internationalen Jury begründen ihre Entscheidung wie folgt:

Ein wundervoll inszenierter Film, perfekt gespielt und ebenso unterhaltsam wie intelligent. Das älteste aller Themen – die Liebe – wird uns mit immenser Ehrlichkeit, mit Mut und Leidenschaft präsentiert. Der Film fokussiert ein scheinbar normales Paar und allmählich, in subtiler Erzählweise erlaubt er den Zuschauern,ihre eigene Liebesfähigkeit und die Werte unserer Gesellschaft zu hinterfragen. Wir sehen unsere eigene Welt mit neuen Augen.