Endlich wieder auf der Leinwand

Tilly the Tomboy Visits the Poor
GB 1910, 7', Regie: Lewin Fitzhamon

Stummfilme mit Live-Musik
Von Suffragetten, Komikerinnen und tragischen Heldinnen
Lautstark kämpften die Suffragetten Anfang des 20. Jahrhunderts für ihre Rechte. Genau in dieser Zeit entstanden die ersten Filme, sodass der Kampf der furchtlosen Ladies hervorragend dokumentiert wurde. Kombiniert werden diese raren Stummfilm-Schätze aus dem British Film Archive mit den anarchisch freudvollen Aktivitäten früher Komödiantinnen wie den „Tilly Girls“.

Vom Leben der kleinen Leute erzählt Hindle Wakes: Fanny und Mary rackern in der Fabrik und verbringen ihre Ferien in Blackpool, wo Fanny eine Affäre mit dem reichen Sohn des Fabrikbesitzers anfängt: Großes Entsetzen, als sie sich weigert ihre Ferienliebschaft zu heiraten.

Auch in Der Geiger von Florenz hat Renée nicht vor, sich den Maßregelungen ihrer Umwelt zu unterwerfen. Mit ihrer jungen Stiefmutter kann und will sie sich einfach nicht arrangieren und wird kurzerhand in ein Schweizer Internat abgeschoben. Auch dort rebelliert sie gegen Zucht und Ordnung, läuft davon und gelangt im Kostüm eines Hirtenjungen über die Grenze nach Italien.

Am Flügel: Joachim Bärenz (D), Ruth Bieri (CH), Maud Nelissen (NL).

Filme der Reihe
Der Geiger von Florenz
Hindle Wakes


Making more noise: Die Suffragetten im Stummfilm
Stummfilm-Matinee

21 Kurzfilme aus dem British Film Institute, moderiert von Bryony Dixon (Kuratorin des BFI).