Strange Culture

Tilda Swinton in Strange Culture
USA 2007, Regie: Lynn Hershman-Leeson

In Kooperation mit dem Festival Stranger than Fiction zeigte das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund|Köln am 19. April 2008 im Rahmen der Art Cologne den Film Strange Culture.

In eindrücklichen Interviews schilderte Lynn Hershman-Leesons Dokumentation Strange Culture , wie aus einem scheinbar banalen Missverständnis ein juristischer Krimi wird: Der amerikanische Kunstprofessor Steve Kurtz ist Mitglied des Critical Art Ensembles. Die Künstlergruppe thematisiert die Risiken von Biotechnologien. Am 11. Mai 2004 stirbt die Frau von Steve Kurtz an einer Herzattacke. Noch am selben Tag wird Steve Kurtz verhaftet, sein Haus vom FBI abgesperrt und die Joint Terrorism Task Force alarmiert. Die Polizei hatte im Haus des Künstlers einige Petrischalen mit Bakterienkulturen entdeckt. Der Verdacht: Bioterrorismus.

Im Verlauf des Films wird immer deutlicher, wie Repression und Terrorwahn die Freiheit der Kunst untergraben und zur Bedrohung werden.

Strange Culture
in Kooperation mit Stranger than Fiction (Köln)