Film und Dialog

Dialogues With Madwomen
Allie Light, USA 1993

Das Thema des diesjährigen IFFF lautet Exzess und lenkt unsere Aufmerksamkeit u. a. auf Umstände, die einem gesunden, glücklichen Leben entgegenstehen. In dieser Veranstaltung wollen wir nicht nur am Schicksal der Filmprotagonistinnen teilnehmen. Wir wollen uns im Anschluss auf besondere Weise darüber mit Ihnen austauschen, was uns heute in Bezug auf seelische Gesundheit wichtig ist, ängstigt, inspiriert und im Innersten bewegt.

Dialogues With Madwomen ein Film von Oscar-Preisträgerin Allie Light

Der Film gewährt bewegende Einblicke in die Erfahrungen von sieben Frauen u. a. mit Manischer Depression, Multipler Persönlichkeitsstörung und Schizophrenie. Die Betroffenen schildern in frappierender Offenheit Symptome und biografische Zusammenhänge ihres seelischen Leidens. Ihre Geschichten sind von Humor und Kreativität geprägt. Doch kann dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Leid dieser Frauen durch Unverständnis und Ausgrenzung erschwert wurde. Der Film macht eindringlich deutlich das „Verrücktheit“ eine zutiefst kreative Überlebensleistung ist und verlangt uns einen empathischen und respektvollen Blick auf psychische Erkrankungen ab. Noch 20 Jahre nach seiner Entstehung hat er an Aktualität nichts eingebüßt. Welche Erfahrungen machen wir heute mit seelischer Not? Darüber wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und laden Sie zu einem etwas anderen Filmgespräch ein.

Der Dialog ist ein Gesprächs-Ritual und wurde von dem Quantenphysiker und Philosoph David Bohm entwickelt. Er ist eine achtsamkeitsbasierte und kreative Alternative zur Diskussion. Nehmen Sie am DIALOG teil und lassen Sie andere an ihren Erfahrungen und Anregungen zum Thema teilhaben. Lassen Sie sich überraschen und seien Sie willkommen!

Termin: 12. April 2013, FILM: 16.00-17.30 Uhr, Schauburg, Brückstraße 66, DIALOG: 17.45 – 19.15 Uhr, A&O Hostel Königswall 2 in Dortmund

Vorverkauf für die Filmvorführung:
Preis: 7 Euro / ermäßigt 5 Euro (Die Teilnahme am DIALOG ist kostenfrei)

Es wäre hilfreich, wenn Sie uns Ihre Teilnahme am DIALOG unverbindlich ankündigen - per E-Mail an weiterbildung@frauenfilmfestival.eu.