Die Jury

Jury 2014
Pelin Esmer, Julia Hummer, Kim Yutani

Pelin Esmer
Pelin Esmer studierte in Istanbul zunächst Soziologie und besuchte dann einen Film-Workshop von Regisseur Yavuz Özkan. Für ihr Dokumentarfilmdebüt Oyun (2005) erhielt sie unter anderem den Best Documentary Filmmaker Award auf dem Tribeca Film Festival. Auch für 11'e 10 Kala, ihren ersten Spielfilm, erhielt sie international zahlreiche Preise. Pelin Esmer unterrichtete Dokumentarfilm in Istanbul und gründete dort 2005 ihre eigene Produktionsfirma Sine Film. Die Leiter_innen weltweit führender Filmfestspiele führten sie in Take 100: The Future of Film: 100 New Directors (Phaidon) als eine der vielversprechenden Regisseurinnen auf. Ihr Film Watchtower lief 2013 im Spielfilmwettbewerb des IFFF Dortmund | Köln. In diesem Jahr zeigt sie 11'e 10 Kala.

Julia Hummer
Julia Hummer, geboren 1980 in Hagen, gilt seit ihrem Kinofilmdebüt in Absolute Giganten (1999) als großes Talent unter den jungen deutschen Darstellerinnen. Sie war in Crazy von Hans-Christian Schmid zu sehen und erhielt 2001 für ihre Hauptrolle in Die innere Sicherheit von Christian Petzold die Goldene Kamera als beste Nachwuchsschauspielerin. Es folgten große Rollen in Northern Star, Gespenster und Carlos, der Schakal. 2005 fokussierte sie sich auf die Musik. Sie singt, spielt Gitarre und Mundharmonika und schreibt selbst Songs. Außerdem ist sie in vielen Hörspiel- und Hörbuchproduktionen zu hören. Für den Spielfilm Top Girl oder la déformation professionnelle, der beim Festival im Panorama zu sehen ist, kehrte sie auf die Leinwand zurück. Julia Hummer lebt in Hamburg.

Kim Yutani
Kim Yutani ist Kuratorin des Sundance Film Festivals, zuständig für Spielfilme und Kurzfilme. Außerdem ist sie die künstlerische Leiterin des Outfest Los Angeles LGBT Festivals, dem weltweit führenden Event für LGBTIQ-Filmschaffen. Fünf Jahre lang war sie dort zuvor Programmdirektorin für die Sektionen »Outfest Los Angeles« und »Outfest Fusion« sowie für den Drehbuch-Workshop. Auch für das Raw Cut Festival in Warschau, das sich den Themen Hardcore und Punk-Rock widmet, kuratierte sie einzelne Programmsektionen. Kim Yuani war Mitglied des Nominierungskomitees für den in New York vergebenen Dokumentarfilmpreis Cinema Eye Honors. Vor ihrer Filmfestival Tätigkeit war sie Journalistin und Filmkritikerin.