Ausstellung: to seek out, to explore, to doze, to snooze

Janina Lemparty, Shana Moulton in der Ausstellung
Foto: Martina Hengesbach

Die Ausstellung to seek out, to explore, to doze, to snooze der Studierenden der Klasse Shana Moulton von der Kunstakademie Münster präsentiert sich als ein Ort des Komforts, der mit allen Sinnen erforscht werden will.

Die Ausstellungskonzeption basiert auf dem therapeutischen Snoezeln und der in den 90er Jahren entstandenen „Relationalen Ästhetik“ nach Nicolas Bourriaud. Das Snoezeln beschreibt eine Form der Entspannung in Räumen, die mit speziellem Licht, Sound und weichen Möbeln ausgestattet sind. Die Ausstellung ist vom 7. März – 3. Mai 2015 im Dortmunder Kunstverein zu sehen.

Während des Festivalzeitraums vom 14. - 19. April finden zusätzlich täglich Performances statt, kurze Yogaübungen – die „Entspannungs-Quickies“ – oder die Gäste werden mit gesundem „Comfort Food“ umsorgt.

So wird die Ausstellung zu Komfortzone und Treffpunkt für Festivalbesucher_innen und die Gäste des Festivals, um den Festivaltag bei Musik und Getränken ausklingen zu lassen.

to seek out, to explore, to doze, to snooze
7. März - 3. Mai 2015, Dortmunder Kunstverein, Park der Partnerstädte 2 (direkt am Dortmunder U)

Den Flyer zum Download finden Sie hier >>

In Kooperation mit dem Dortmunder Kunstverein und der Kunstakademie Münster.

Das vollständige Programm des Festivals finden Sie hier zum Download >>