Manakamana

Manakamana

Ein mühsamer Fußmarsch über steile Berghänge war bis 1995 die einzige Möglichkeit, den hinduistischen Tempel Manakamana in Nepal zu erreichen. Der Überlieferung zufolge erfüllt die Göttin Bhagwati jedem einen Herzenswunsch, der den Pilgerort in 1300 Meter Höhe erklimmt. Seit Urzeiten musste man zu Fuß hinauf zu dem heiligen Ort, heute führt eine Seilbahn dorthin.

Elf Mal begleiten Stephanie Spray und Pacho Velez mit ihrer 16-mm-Kamera die Passagiere in der –aus Österreich importierten – Gondel. Reisende sind Touristen, Bewohner des Dorfes: Der Mann mit dem Hahn etwa, oder die alte Frau und ihr kränkelnder Gatte oder einige Ziegen. Der Pilger ist zum Passagier geworden. Manakamana ist ein surrealer Trip, hoch über der atemberaubenden Landschaft eines Landes, das sich im Umbruch zwischen Tradition und Moderne befindet.

Das Festival präsentiert Manakamana als Film-Loop im Lautsprecher MO in der 4. Etage des Dortmunder U mit wunderbarem Blick über die Dortmunder Innenstadt.

Mi. 15.4. bis So. 19.4.,  Lautsprecher Museum Ostwall
Eintritt frei!

In Kooperation mit dem Museum Ostwall

Das vollständige Programm des Festivals finden Sie hier zum Download >>