Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb

Songs My Brothers Taught Me
R: Chloé Zhao, 2015

Acht internationale Debüts treten in der Wettbewerbs-Sektion um den mit 10.000 Euro dotierten Preis für den besten ersten Langspielfilm von Regisseurinnen an.

Mehr als 100 Arbeiten von Regisseurinnen aus der ganzen Welt wurden für den Debütspielfilm-Wettbewerb mit einem Preisgeld von 10.000 Euro gesichtet. Die nominierten Produktionen kommen aus Bulgarien, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Ecuador, Israel, Ungarn und den USA. In diesem Filmjahr ist für viele der Regisseurinnen besonders die Auseinandersetzung mit den herausfordernden Lebensumständen ihrer jungen Protagonist_innen zentral.

Der israelische Beitrag SUFAT CHOL (SAND STORM) von Elite Zexer über eine Beduinenfamilie in der israelischen Wüste Negev wird das Frauenfilmfestival am 19. April eröffnen.

Alle Filme des Wettbewerbs sind beim Festival im Kölner Odeon Kino zu sehen.

Der Preis wird von einer dreiköpfigen Jury internationaler Fachfrauen vergeben. In diesem Jahr haben die Regisseurin und Drehbuchautorin Angelina Maccarone, die Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Ana Cruz Navarro und die Produzentin Marilyn Watelet ihr Mitwirken in der Jury zugesagt.


Bisherige Preisträgerinnen:
2014: Neus Ballús LA PLAGA (Spanien)
2012: Belma Baş ZEFIR (Türkei)
2010: Susanna Nicchiarelli COSMONAUTA (Italien)
2008: Aurélia Georges L'HOMME QUI MARCHE (Frankreich)
2006: Claudia Llosa MADEINUSA (Peru)