begehrt! - filmlust queer

Special Vika Kirchenbauer

begehrt! ist die Sektion für queeren Film des Frauenfilmfestivals mit aktuellen Filmen des Lesben-, Trans*- und queeren Kinos.

Queer wird immer häufiger als Synonym für nicht-hetero verwendet, ist aber eigentlich ein Begriff, der sich einer identitätspolitischen Festlegung widersetzt. Queer ist Selbstbezeichnung und vor allem auch Kritik an normativen Geschlechterzuschreibungen und Begehrenszuweisungen. Gerade darum soll mit diesem Programm auch keine Festlegung vorgeschlagen, sondern für jede Festivalausgabe neu ausgelotet werden, welche Positionen zu Begehren, Sex und Geschlechtern aktuell in Filmen verhandelt und als relevant erachtet werden.

Es ist also immer wieder neu zu fragen: Was ist queeres Kino heute?
Welche filmischen Mittel machen Filme queer, aufsässig und lustvoll?