Die Filme

The Violators
R: Helen Walsh, 2015

Die Wettbewerbsfilme

Alba
R: Ana Christina Barragán, EC/MEX/GR 2016, 98', OmeU, dt. eingespr.
Filme aus Ecuador haben Seltenheitswert, Ana Cristina Barragáns Debüt zählt zu den aufregenden Entdeckungen des Filmfestivals Rotterdam. Die scheue Alba – großartig gespielt von Macarena Arias – muss zu ihrem Vater ziehen, als die Mutter schwer erkrankt. Die beiden kennen sich kaum und so beginnt eine spröde und zarte Annäherung. 
Zu Gast: Ana Christina Barragán (Regisseurin)
Freitag 22.04., 18 Uhr, Odeon, Tickets

Baden Baden
R: Rachel Lang, BEL/FR 2016, 95', OmeU, dt. eingespr.
Ana lenkt den Sportwagen souverän. Doch den Star im Fond bringt sie viel zu spät zum Filmset, wofür sie vom Aufnahmeleiter minutenlang angeschrien wird. Sie schmeißt den Job hin und haut mit dem Mietwagen einfach ab – in ihre Welt. Ana ist ein punkiges Stehaufmädchen, „unisex“ im besten Sinne, die angstbefreit macht, worauf sie Lust hat. Amüsant-kluger Sommerfilm. 
Zu Gast: Salomé Richard (Hauptdarstellerin)
Mitwoch 20.04., 20.15 Uhr, Odeon, Tickets

Liebmann
R: Jules Herrmann, DE 2016, 82', OmeU
Der Lehrer Antek Liebmann lässt sein Leben in Deutschland hinter sich und zieht ins sommerliche Nordfrankreich. Auf seinen Spaziergängen in den umliegenden Wäldern macht er eine gefährliche Entdeckung. Bald suchen ihn Albträume heim. Doch die Möglichkeit einer neuen Liebesbeziehung weist ihm langsam einen Weg, um die Geister seiner Vergangenheit zu bannen.
Zu Gast: Jules Herrmann (Regisseurin)
Donnerstag 21.04., 18 Uhr, Odeon, Tickets

Songs My Brothers Taught Me 
R: Chloé Zhao, USA 2015, 94', OFe, dt. eingespr.
Die Geschwister Johnny und Jashaun leben in einem Reservat in South Dakota. Johnnys Zukunftspläne werden vom plötzlichen Tod des Vaters durchkreuzt. In großen Bildern und mit tollen Laiendarstellern wird das Drama der jungen Generation von Natives in den USA erzählt – weniger linear narrativ als vielmehr zwischen Stimmungen oszillierend. 
Zu Gast: Mollye Asher (Produzentin)
Freitag 22.04., 20.15 Uhr, Odeon, Tickets

Sufat Chol (Sand Storm)
R: Elite Zexer, ISR 2016, 87', OmeU, dt. eingespr. / Eröffnungsfilm
180.000 Beduinen leben in der Negev-Wüste im Süden Israels. Dort siedelt Elite Zexer die Geschichte von Jalila und Layla an, Mutter und Tochter, die auf unterschiedliche Weise für Freiheit und Selbstbestimmung und gegen das patriarchalische System von Ehre, Respekt und Verantwortung kämpfen. Großer Preis der Jury, Sundance Film Festival.
Zu Gast: Elite Zexer (Regisseurin)
Dienstag 19.04., 19 Uhr, Odeon, Tickets
Donnerstag 21.04., 16 Uhr, Odeon, Tickets
Samstag 23.04., 18 Uhr, Kino im U (Dortmund)

The Violators
R: Helen Walsh, GB 2015, 97', OFe, dt. eingespr.
Die 15-jährige Shelly befürchtet, dass ihr gewalttätiger Vater aus dem Gefängnis entlassen wird. Um sich und ihren jüngeren Bruder zu schützen, würde sie alles tun. So geht sie eine gefährliche Allianz mit dem Kredithai Mikey ein. Angesiedelt im postindustriellen Niemandsland, kreist der Film um die Wichtigkeit eines Zuhauses und die Fragilität junger weiblicher Sexualität.
Zu Gast: Helen Walsh (Regisseurin)
Samstag 23.04., 18 Uhr, Odeon, Tickets

The Wednesday Child
R: Lili Horváth, HUN/DE 2015, 94', OmeU, dt. eingespr.
Maja, eine rebellische junge Frau, kämpft um das Sorgerecht für ihren kleinen Sohn. Das naturalistische Drama zeigt ihr Ringen, schlechte Gewohnheiten und schlechten Umgang loszuwerden, gesellschaftliche Normen zu erfüllen und dennoch eine autonome Person zu sein. East of the West Award & FEDEORA-Award Internationales Film Festival Karlovy Vary.
Zu Gast: Lili Horváth (Regisseurin)
Mittwoch 20.04., 18 Uhr, Odeon, Tickets

Thirst
R: Svetla Tsotsorkova, BUL 2015, 90', OmeU, dt. eingespr.
Auf einem Hügel am Dorfrand betreibt ein Paar mit ihrem 16-jährigen Sohn eine Wäscherei. Eines Tages taucht ein Bohrmeister auf, der das Problem der schlechten Wasserversorgung lösen soll. Gemeinsam mit seiner Tochter, einer Wünschelrutengängerin, gräbt er einen neuen Brunnen und bringt das Familiengefüge von Grund auf durcheinander.
Zu Gast: Svetla Tsotsorkova (Regisseurin)
Präsentiert von Stadtrevue Köln
Donnerstag 21.04., 20.15 Uhr, Odeon, Tickets