Special: Vika Kirchenbauer

You Are Boring!
R: Vika Kirchenbauer, 2015

Acts of Looking Back
Kuratiert von Vika Kirchenbauer

Kurzfilmprogramm 1: I Bite at the Hand That Feeds Me, Slap at the Face That Eats Me…
7 Kurzfilme, Do 21.04., 21.30 Uhr, Filmpalette, Tickets

Trio A
Kurzfilm, USA 1978, 10‘, R: Yvonne Rainer, oW 
Ein Tanz, der sich verweigert zu blenden und in einer Art und Weise choreografiert ist, die direkten Blickkontakt zwischen tanzender Person und Publikum ausschließt.

This Particular Nowhere: Some of Wigner’s Friends
Kurzfilm, PRT/DE 2015, 9‘, R: Rita Macedo, OFe 
Eine Science-Fiction-inspirierte Arbeit, die in labyrinthartigen Mikro-Narrativen zu bestechender Musik Eugene Wigners Gedankenexperiment verhandelt.

Solitary Acts # 4
Kurzfilm, USA 2015, 8‘, R: Nazlı Dinçel, OFe
Die Filmemacherin filmt sich selbst masturbierend und wird so zum Objekt einer Debatte. Sie hört, wie andere über sie, über ihren Körper sprechen, über sie urteilen.

It, Heat, Hit
Kurzfilm, GB 2010, 6‘, R: Laure Prouvost, OF
Eine Stakkato-Komposition, die die Grenzen der Wahrnehmung testet und so den Reflex der Betrachtenden zum Einordnen und Begreifen erschwert.

Lookin’ Good, Feelin’ Good
Kurzfilm, USA 2015, 5‘, R: Stanya Kahn, OF
In dieser Auseinandersetzung mit Machtverhältnissen und Traumata läuft die Künstlerin in einem Peniskostüm durch ihr Viertel in Los Angeles.

Possibly in Michigan
Kurzfilm, USA 1983, 12‘, R: Cecelia Condit, OFe
Ein opernhaftes Märchen über Kannibalismus, Verlangen und Furcht. Gespielt in der surrealen Landschaft eines vorstädtischen Einkaufszentrums.

You Are Boring!
Kurzfilm, DE 2015, 13‘, R: Vika Kirchenbauer, OF
Was bedeutet es, wenn queere Körper von der Leinwand zurückschauen?

Kurzfilmprogramm 2: A historic moment has been reached where our difference is now ripe for consumption
3 Kurzfilme, Fr 22.04, 18 Uhr, Filmforum, Tickets

Please Relax Now
Kurzfilm, DE 2014, 12‘, R: Vika Kirchenbauer, OFe
In einer Verhandlung von Blicken und Erlebnisökonomie wird der Ausstellungsraum zum Darkroom.

Marcus Fisher’s Wake
Kurzfilm, GB 2000, 13‘, R: Oreet Ashery, OFe 
Die Künstlerin performt an öffentlichen Orten als ihr jüdisch-orthodoxes Alter Ego Marcus Fisher. Eine Mockumentary über das Leben einer fiktionalen Figur, über Blicke, Othering, Passing und Privilegien.

Dangling By Their Mouths
Video, CAN 1981, 60‘, R: Colin Campbell, OFe 
Eine Videokunst-Arbeit zwischen banalem Gossip und brillianten Texten, zwischen fesselndem Spiel und minimalem Dekor, zwischen Queerness und Anti-Spektakel, zwischen Tod, Trauer und Humor.

Vernissage und Warm-Up
Vika Kirchenbauer ist bekannt für autobiografische Arbeiten, die die Darstellbarkeit des „Anderen“ durch Widersprüche, Übertreibungen und Verdrehungen untersuchen. Kirchenbauer interessiert das Verhältnis zwischen Performer_innen und Zuschauer_innen sowie Strategien der Partizipation, Displays zeitgenössischer Kunst und queer-Repräsentation wie auch geschlechtsspezifische Alltagserfahrungen.
Kirchenbauers Video You are boring! ist als 3D-Installation im Kunstraum GOLD + BETON zu sehen, die Eröffnung findet am Mittwoch, den 20. April um 21.00 Uhr statt. Die Eröffnung ist zugleich als kleines Warm-Up der Sektion begehrt! filmlust queer geplant, um schon einmal die anderen Filme der Sektion vorzustellen. Wir sind mit vielen Informationen und Programmtipps und vor allem mit viel Vorfreude auf die noch kommenden Festivaltage vor Ort. Kennenlernen und Fragenstellen ist ausgesprochen erwünscht.