Ein roter Teppich für Asta Nielsen

Ein roter Teppich für Asta Nielsen
R: Eva Tind, DK 2016

Ein roter Teppich für Asta Nielsen
Dokumentarfilm, DK 2016, 54', R: Eva Tind, OmU

Asta Nielsen war der Star des frühen europäischen Kinos, durchaus vergleichbar mit Charlie Chaplin. Als die Asta spielte sie in über 70 deutschen Kinofilmen mit und nahm dort eine herausragende Rolle ein. Ihre dramatischen Gesten, aber auch ihr komödiantisches Talent entzücken das Publikum bis heute. Nicht nur vor der Kamera, sondern auch im Schneideraum und als Produzentin nahm sie entscheidend Einfluss auf die Gestaltung ihrer Filme. Sie drehte mit den bekanntesten Regisseuren der damaligen Zeit, wie z.B. Urban Gad oder Ernst Lubitsch.

Beim Besuch des Geburtshauses der Asta entdeckte die Regisseurin Eva Tind nicht nur, dass ihre eigene Mutter den Namen, sondern auch das Geburtsdatum mit der Nielsen teilt. Dies nahm sie zum Anlass, nach Spuren zu suchen, die Nielsen hinterlassen hat. Zu den zahlreichen Zeugen, die über die Schauspielerin Auskunft geben, gehören auch Karola Gramann und Heide Schlüpmann, Filmkuratorinnen, Wissenschaftlerinnen und Gründerinnen der Frankfurter Kinothek Asta Nielsen, profunde Kennerinnen des Lebens und der Arbeit Asta Nielsens.

Gespräch mit Karola Gramann und Heide Schlüpmann.

So 29.04., 12 Uhr, Odeon, Tickets