Workshop: Theorie und Praxis des Films

Theorie und Praxis des Films
(c) Thekla Eilig

Pilotprojekt für Lehrer*innen aller Fachrichtungen zum Einsatz von Qualitätsfilmen im Unterricht

Mit einem Pilotprojekt möchte das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln in Kooperation mit dem Duisburger Festival doxs! und Elisabeth Krimm (Kompetenzteam/Lehrerfortbildung Köln) weitere Lernfelder für die schulische Auseinandersetzung erschließen.

Am Beispiel des Dokumentarfilms DRAUSSEN (DE 2018) wird von Lehrer*innen für die Fächer Deutsch/Literatur/Darstellen und Gestalten, Philosophie/religion, Mathematik, Kunst eine unterrichtseinheit konzipiert – aufbauend auf Gesprächen mit Vertreter*innen der Gewerke (Editor*innen, Tonmeister* innen, Produzent*innen, Verleiher*innen).

THEORIE UND PRAXIS DES FILMS lädt Lehrer*innen dazu ein, gemeinsam mit Filmschaffenden pädagogisches Material zu entwickeln, das in ihren Fächern eingesetzt werden kann und über den Verleih mit dem Kinostart Lehrer* innen in ganz Deutschland zugänglich gemacht wird.

Ein Projekt des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln, doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche und dem Kompetenzteam Rhein-Erft-Kreis. In Kooperation mit Real Fiction, unafilm, der Filmpalette und dem jfc Medienzentrum.

Sa, 28.04., 10.00 Uhr, Filmpalette