The Miseducation of Cameron Post

USA 2018, 91', Spielfilm
Regie
Desiree Akhavan
Kontakt
Elle Driver | www.elledriver.eu

 

Synopsis

»Die einzigen Mainstream-Geschichten über queere Frauen wurden von Männern realisiert – das regt mich auf.«
Desiree Akhavan

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern muss Cameron Post zu ihren erzkonservativen Verwandten ziehen. Es ist das Jahr 1993. Dass sie auf Frauen steht, ist im tiefsten Montana ein absolutes Tabu. Als ihre Tante sie im schönsten Rausch mit der Abschlussball-Königin Coley im Auto entdeckt, wird Cameron postwendend in ein Umerziehungslager geschickt. »Pray away the gay!« ist hier Programm. In »God’s Promise« wollen Reverend Rick und seiner Schwester Dr. Lydia Marsh die Jugendlichen mit dubiosen Therapiemethoden und Jesus-Musik den Weg zu Gott und zur Heterosexualität weisen. SSA – Same Sex Attraction – wird das »Stigma« hier in pathologisierender Absicht genannt. Sie sollen all das identifizieren, was sie auf ihren Irrweg gebracht hat. Doch an diesem grauenvollen Ort findet Cameron auch zum ersten Mal Freunde, vor denen sie sich nicht verstellen muss. Treffsicher schließt sie sich den beiden größten Rebellen im Camp an, und gemeinsam schaffen sie sich Freiräume und finden Auswege.

Desiree Akhavans Film basiert auf dem 2012 erschienenen gleichnamigen Roman von Emily M. Danforth, der sich an realen Ereignissen orientierte, die in den USA 2005 für eine breite öffentliche Diskussion sorgten: Damals hatte der Teenager Zach Stark von seinen Erlebnisse in einem Camp berichtet, in dem ›gefährdete‹ Jugendliche von ihrer ›Neigung‹ abgebracht und auf den ›rechten Weg‹ zurückgebracht werden sollten.


Desiree Akhavan
USA
2018
Spielfilm
2019
1234567-> Sektion