Reglement – begehrt! filmlust queer

1.
Veranstalterin ist das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund l Köln.

2.
Eingereichte Filme/Videos müssen unter der Regie von einer oder mehreren Frauen entstanden sein.

3.
Zugelassen sind Filme aller Genres und Längen, die innerhalb der letzten 24 Monate vor dem Festivaldatum fertig gestellt worden sind. Zugelassen sind die Abspielformate DCP, ProRes, H.264, Blu-ray, DVD und 35mm. Langfilme müssen als DCP erhältlich sein. Die Filme dürfen in Deutschland noch nicht im Kino gestartet oder im Fernsehen ausgestrahlt worden sein.

4.
Einzureichen sind pro Film eine Anmeldung, eine Sichtungskopie (Link oder DVD), dt. oder engl. UT, Synopsis, Biografie und Filmografie der Regisseurin, Filmstills (per Online-Formular, E-Mail oder Downloadlink; 300 dpi; JPG, TIF), Pressematerial, Dialogliste.

5.
Die Anmeldung des Films/Videos muss bis zum 18. November 2019 beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln vorliegen. Es wird keine Anmeldegebühr erhoben.

6.
Die Vorführkopie muss spätestens am 28. Februar 2020 beim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln vorliegen.

7.
Alle Filmkopien aus Nicht-EU-Ländern müssen auf der Verpackung beschriftet sein mit dem Hinweis "Temporäre Einfuhr! – nur für kulturelle Zwecke – kein Handelswert" – "Temporary import! – for cultural purposes only – no commercial value". Die Zollerklärung für die Filmkopien aus Nicht-EU-Ländern braucht den Vermerk "Pro forma invoice: Wertangabe/Value 10 USD". Aufgrund falscher Angaben anfallende Zollkosten werden nicht vom Festival übernommen, sondern der/dem Absender*in in Rechnung gestellt.

8.
Die Kosten für den Hinversand der Sichtungskopie und der Vorführkopie gehen zu Lasten der Anmelderin/des Anmelders. Dies gilt auch, wenn die Vorführkopie von einem anderen Veranstalter an das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln geschickt wird. Die Kosten für den Rück- bzw. Weiterversand der Vorführkopie übernimmt das Festival.

9.
Die Filme sind während des gesamten Festivals mit ihrem Kopienwert versichert. Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Eintreffen der Kopie im Festivalbüro und endet mit dem Verlassen des Festivalbüros nach Abschluss des Festivals. Sollte eine Kopie beschädigt sein, so muss dieser Schaden spätestens einen Monat nach Ende des Festivals durch den Einsender angezeigt werden. Das Festival übernimmt die Reparaturkosten maximal in Höhe der Erstellungskosten für eine Standardkopie.

10.
Produzent*innen, Verleiher oder sonstige Personen, die einen Film einreichen, haben sich gegenüber dritten Personen, die an der Produktion beteiligt waren, zu vergewissern, dass diese mit der Teilnahme am Festival einverstanden sind.

11.
Das Festival darf Ausschnitte (max. 3 Min.) und Fotos der angenommenen Filme/Videos in den Medien und in festivalbezogenen Publikationen veröffentlichen.

12.
Während des Festivals können im Videocafé alle ausgewählten Filme/Videos (Sichtungskopien) von akkreditierten Festivalgästen gesichtet werden.

13.
Alle eingereichten Sichtungs-DVDs bleiben zu Archivzwecken bei der Veranstalterin und werden nicht zurückgesandt.

14.
Für Produktionen, die nach dem 1. Februar 2020 von der Teilnahme zurückgezogen werden, behält sich das Festival Regressansprüche vor.

15.
Die Anmeldung gilt als Anerkennung des Reglements.

 

Anmeldeschluss: 18. November 2019

 

Download REGLEMENT (PDF)