Die Preisträgerinnen

Preisträgerinnen 2020: Doro Götz & Sabine Panossian (v.li.n.re.)

Die Preisträgerinnen 2020 sind Doro Götz in der Sparte Dokumentarfilm für Lost in Face (R: Valentin Riedl) und Sabine Panossian in der Sparte Spielfilm für Off Season von Henning Beckhoff.

Der Preis beträgt jeweils 2.500 €.

Preis beste Nachwuchs-Bildgestalterin in der Sparte Dokumentarfilm:

Lost in Face
Dokumentarfilm, DE 2020, 81’, R: Valentin Riedl
In dem Dokumentarfilm „Lost in Face“ begleitet die Kamera Carlotta, die keine Gesichter erkennen kann, auch nicht ihr eigenes. In wunderbar sinnlichen Bildern mit einem feinen Gefühl für Perspektiven und Licht, sowie einem Blick für Details fängt Doro Götz den Kosmos dieser ungewöhnlichen Frau ein – voller Empathie und Respekt. Durch ihre konsequenten bildgestalterischen Entscheidungen bringt sie dem Publikum die Wahrnehmungsweise von Carlotta nahe.

Preis beste Nachwuchs-Bildgestalterin in der Sparte Spielfilm:

Off Season
Spielfilm, DE/IT 2019, 43’, R: Henning Beckhoff
Ein Wellnessurlaub vor der Geburt des gemeinsamen Kindes. Während Judith (Franziska Petri) versucht, ihre Rolle zwischen Familie und Job zu finden, führen die Erwartungen ihres Freundes (Godehard Giese) zu immer größerer Distanz. Subtil versetzt uns die Bildgestaltung von Sabine Panossian in diese Welt, ohne auf stereotype Bilder zu vertrauen und lässt uns die Unfähigkeit der Figuren, über ihre Emotionen zu sprechen, spüren und miterleben.

Eine Lobende Erwähnung spricht die Jury außerdem für Laura Hansen und ihre Bildgestaltung von The Ghosts We Left at Home (Deutschland / Jordanien 2020, Spielfilm, Farbe, 21’, R: Fares Rujoub) aus.