Filmprogramm für Schulklassen

Binti (BE 2019, R: Frederike Migom)

Mit unseren Veranstaltungen erreichen wir pro Jahr rund tausend junge Menschen zwischen 4 und 18 Jahren in Dortmund und Köln. Ziel dieses Programms ist es, junge Festivalbesucher*innen mit ihren vielfältigen Medienerfahrungen und -kompetenzen für das Medium Film zu begeistern und ihnen das Kino als ästhetischen und sozialen Erfahrungsraum näherzubringen.

Dank eines engagierten Beirats aus Lehrer*innen, der im Voraus die Filme sichtet, entstehen Programme, die sowohl hochqualitativ als auch unterrichtsfähig sind. Diese konkrete Anbindung an die Schulen macht unser Programm zu einem der erfolgreichsten Formate des IFFF Dortmund I Köln.

In 8 Vorstellungen präsentieren wir Arbeiten aller Genres und Längen, immer zugeschnitten auf unterschiedliche Altersstufen, vom KITA-Programm (Kurzes für Kids) bis zum fremdsprachigen Film in der Originalfassung für ältere Jahrgänge. Medienpädagog*innen bieten Einführungen an und führen nach den Vorstellungen Filmgespräche mit Schüler*innen und Filmschaffenden. In regelmäßigen Abständen finden zudem Workshops für Schüler*innen sowie Lehrer*innen statt.

Seit 2017 ist ein Programm von und mit jungen Geflüchteten ein fester Bestandteil der Sektion. Do you speak film? wird von den Teilnehmer*innen selbst kuratiert und im Rahmen des Festivals wiederum internationalen Schulklassen präsentiert.

Gemeinsam mit der European Children’s Film Association (ECFA) vergeben wir seit 2020 auch einen Preis für den besten Kurzfilm für Kinder, den ECFA Short Film Award. Außerdem bieten wir ab sofort eine Sonntagsmatinee an, damit die ganze Familie in den gemeinsamen Genuss unserer Kinderfilme kommen kann.

Das Filmprogramm für Kinder- und Jugendliche ist die einzige Festivalsektion, die jedes Jahr parallel in Köln und Dortmund stattfindet.

Kuratorin: Lisa Rölleke