Not lost in translation

Am Sonntag präsentieren die Schüler_innen der Klasse 11 des Dortmunder Max-Planck-Gymnasiums das Ergebnis ihres Untertitelungsprojekts. Im Rahmen der Projektarbeit hatten sich die Schüler_innen ausgiebig mit dem Film WASP der Oscarpreisträgerin Andrea Arnold befasst und dabei gemeinsam sprachliche Übertragungen vom Englischen ins Deutsche erarbeitet.

Die mit Spannung erwarteten Ergebnisse werden die Schüler vor Freunden, Mitschülern, Verwandten und Besuchern in Eigenregie vorstellen. Ein interessanter Einblick in die Bedeutung der gesprochenen Sprache für den Film und die Entstehung von Untertiteln.

Mit freundlicher Unterstützung der Kurzfilmagentur Hamburg.

Das Projekt basiert auf einer Konzeptidee vom Forum Filmbildung NRW.


Termin: Sonntag, 14. April, 14 Uhr, Schauburg

Zum Film: Eines Abends mitten im britischen Nirgendwo: Während die junge Zoe im örtlichen Pub um die Gunst eines Verflossenen buhlt, verweilen ihre vier kleinen Kinder mit knurrendem Magen vor der Pinte. WASP ist eine sensible wie scharfsinnige Milieustudie.



vorherige News