Filmkultur 2.0 - Neue Studie des Netzwerk Filmkultur NRW

Das Netzwerk Filmkultur NRW hat die Auswirkungen der Digitalisierung auf filmkulturelle Einrichtungen untersucht und sieht dringend Handlungsbedarf.

„Mit Ablauf des Jahres 2013 wird in Nordrhein-Westfalen und in großen Teilen des restlichen Bundesgebietes mit den Lichtspielhäusern das letzte Glied der Filmgestaltungs- und Verwertungskette zu 100% digitalisiert sein. Damit findet ein Transformationsprozess sein vorläufiges Ende, der in den 70ern mit ersten digitalen Bildbearbeitungen sehr zögerlich begann, um dann ab der Jahrtausendwende sich äußerst rasant zu vollziehen.“

Ein Zitat aus dem aktuellen Gutachten des Netzwerks Filmkultur NRW, das die Auswirkungen dieses Digitalisierungsprozesses auf die Arbeit der filmkulturellen Einrichtungen des Landes untersucht. Unter dem Titel „Filmkultur 2.0“ kommt das Papier zu dem Schluss, dass diese Institutionen angesichts fortschreitender Veränderungen durch die Digitalisierung unter enormem Handlungsdruck stehen.

Mehr Infos gibt es in der Pressemitteilung.

Vollständige Studie (PDF)



vorherige News