Alles über den Spielfilmwettbewerb 2019

Endzeit (DE 2018, R: Carolina Hellsgård)

In Dortmund wird zum achten Mal der Preis für die beste Spielfilmregie vergeben. Die Filme kommen aus Brasilien, Deutschland, Italien, Mazedonien, Niederlande, Österreich, Palästina und den USA. Das Spektrum reicht von stark dokumentarisch geprägtem Erzählen bis zur brachialen Satire, von Science-Fiction bis zum experimentellen Tanzfilm. Ihre Themen beschäftigen sich mit Fragen von Familienbanden, Flucht und Identitätspolitiken, aber auch atemberaubender Kapitalismus- und beißender Patriarchatskritik.

Acht internationale Spielfilme konkurrieren um den Preis von 15.000 Euro. Der Preis wird zwischen der Regisseurin (5.000 Euro) und dem deutschen Verleih (10.000 Euro) aufgeteilt, um den Vertrieb der Filme in Deutschland zu fördern. Der Preis wird am 14. April 2019 im Rahmen der feierlichen Preisverleihung verliehen.

 

Infos zum Wettbewerb

Die Filme

Die Jury



vorherige News