Danke fürs Online-Fest IFFF@Home

Liebe Festivallover! In der vergangenen Woche, 24.-29. März, in der unser Festival hätte stattfinden sollen, haben wir uns ein kleines online Programm für euch ausgedacht: IFFF@Home. Superinteressante Gespräche mit und unter Regisseurinnen, die richtig Lust auf ihre neuen Filme machen. Diese Talks stehen jetzt weiterhin als Videos für Sie bereit, darunter die Gespräche mit den fantastischen Sabine Derflinger, Grit Lemke, Annekatrin Hendel und Ines Johnson-Spain.

Zu sehen auf Facebook und Vimeo.

Tipp Screening-Raum! Noch bis 1. April können Sie auch unser Panorama Kurzfilmprogramm mit Thelma Buabeng u.a. sehen, außerdem Julia Nitschkes herrliche Catcontent-Lecture (»People suck but it's ok because cats«) und wir streamen zu Ehren von Audre Lorde »The Cancer Journals Revisited« von Lana Lin aus unserer Sektion begehrt! filmlust queer. 

Kosten.: 6 Euro, Gültigkeit: 3 Tage. Zum Screeningroom.

Uns hat es viel Spass gemacht unser Festival von unseren Quarantänen-Wohnzimmern ins www zu ziehen - aber wir freuen uns natürlich noch mehr das Festival hoffentlich im Herbst in die Kinos zu bringen und euch alle analog wiederzusehen.

Euer IFFF-Team

#aufgeschobennichtaufgehoben



vorherige News