Age of Stupid

Age of Stupid
GB 2009, Regie: Franny Armstrong

“Wir wissen alle in welcher Gefahr wir schweben: Klimaerwärmung und andere Umweltkatastrophen. Aber warum tun wir nichts? Das ist ein schönes Beispiel dafür, was wir in der Psychoanalyse Verdrängung nennen.“ Slavoj Žižek

Die Unterzeichner des „Manifest bestürzter Ökonomen“ halten die jetzige Krise nicht für eine gewöhnliche Wirtschaftskrise, sondern für eine soziale, ökologische und politische Krise globalen Ausmaßes und sehen darin Symptome eines historischen Umbruchs. Wir befinden uns in einem Paradigmenwechsel, der unsere postindustrielle Gesellschaft genauso ratlos zu machen scheint, wie die Industrialisierung die Menschen vor gut Hundert Jahren.

Wenn wir der Aktivistin und Filmemacherin Franny Armstrong folgen, leben wir im Zeitalter der Dummheit: Age of Stupid, in dem nur die kurzfristige Gewinn-Maximierung zählt, die der technische Fortschritt uns ermöglicht, in dem aber die katastrophalen Folgen unserer Verschwendungssucht ausgeblendet werden. Dazu zählt die beispiellose Umweltzerstörung, der unwürdige Umgang mit Tieren und eine Entfremdung des Einzelnen in einer Welt, in der moralische und ethische Verantwortung weniger zählen als Profit.

Die Filme der Reihe Age of Stupid informieren und empören, sie machen wach und rütteln auf und bringen die Zuschauer_innen – wenn sie wollen – vom Was tun? zum Was tun!

Filme der Reihe

Mi. 13.4, 18 Uhr, Schauburg
The Lie of the Land
Regie: Molly Dineen, GB 2007, 75’
(Vorfilm: Je criais contre la Vie. Ou pour elle)

Mi., 13.4., 20 Uhr, Kino im U
Wasteland
Regie: Kathleen Quillian, USA 2010, 3’
(Als Vorfilm von Le Tigre: On Tour)

Do., 14.4., 20.30 Uhr Schauburg
The Age of Stupid
Regie: Franny Armstrong GB 2009, 90‘

Fr. 15.4., 16 Uhr, Kino im U
Wistful Wilderness
Regie: Digna Sinke NL 2009, 90‘
(Vorfilm: Silhouette)

Fr., 15.4., 18.15 Uhr, Schauburg
Good Stuff
Regie: Niina Suominen, FIN 2009, 8’
A Road Not Taken
Regie: Christina Hemauer, Roman Keller, CH 2010, 66’

Sa., 16.4., 20.45 Uhr, Schauburg
There Once Was an Island
Regie: Briar March, NZ/USA 2010, 80’
(Vorfilm: Boat Dreams)

So., 17.4., 14 Uhr, sweetSixteen
Power!
Regie: Christina Ebelt, Mischa Leinkauf, D 2010, 28‘
The Art of Being Human
Regie: Helene Granqvist u.Hampus Linder S 2010, 60’