Resistance Through Art – Widerstand durch Kunst

Who took the Bomp? - Le Tigre On Tour
USA 2009 Regie: Kerthy Fix

Wie man mit Kunst WAS TUN, nämlich ein Bewusstsein für Probleme schaffen und gesellschaftliche Widersprüche aufzeigen, Stellung beziehen und nicht selten gar das Leben verändern kann, zeigen auf beeindruckende Weise drei Dokumentarfilme über Kunstwerke von einer brasilianischen Müllhalde, Theaterproben im libanesischen Gefängnis und feministischen Elektropunk. Waste Land von Lucy Walker (Oscar-Nominierung 2011) führt uns auf die größte Mülldeponie der Welt vor den Toren Rio de Janeiros. Vik Muniz, einer der wichtigsten brasilianischen Gegenwartskünstler, wählte diesen Ort für eines seiner größten Projekte: gemeinsam mit den Catadores, Sammler_innen von recycelbarem Müll, kreierte er deren überlebensgroße Porträts als spektakuläre moderne Kunstwerke, geformt aus Recyclingmaterialien. 12 Angry Lebanese ist der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm von Zeina Daccache über ein Theaterprojekt im libanesischen Männerknast, das beweist, dass Kunst die Welt verändern kann. Emotional, authentisch, rührend. Le Tigre: On Tour begleitet die radikale Electroclash-Band Le Tigre auf ihrer letzten Welttournee durch zehn Länder und vier Kontinente und zeigt das Leben zwischen Bühne, Selbstverwaltung und Business. It’s fucking hard to be a feminist!!!


Filme der Reihe

Mi 13.4., 20 Uhr, Kino im U
Le Tigre: On Tour
Kerthy Fix, USA 2009, 75’, Dokumentafilm

Do 14.4., 11 Uhr, sweetSixteen
Fr 15.4., 22.30 Uhr, Roxy
Waste Land
Lucy Walker, GB/BR 2010, 99‘, Dokumentarfilm

Sa 16.4., 14 Uhr, Kino im U
12 Angry Lebanese
Zeina Daccache, Libanon 2009, 78‘, Dokumentarfilm