Im freien Fall

Deutschland 2017, 89', Dokumentarfilm
Regie
Susanne Schüle, Elena Levina
Kontakt
Susanne Schüle | www.susanneschuele.de

 

Synopsis

Abgelegen in den malerischen Weiten des sibirischen Altai-Gebirges leben die Geschwister Boris und Marina Urmatov. Sie stammen aus einer Hirtenfamilie, deren Farm im sowjetischen Russland als Vorzeigebetrieb galt. Doch die staatlichen Strukturen von damals sind längst zerfallen, Arbeitslosigkeit und Alkoholismus greifen um sich. Mit einer kleinen Bäckerei versucht Marina, die Familie über Wasser zu halten. Boris hütet die letzten Kühe. Das Leben ist mühsam. Dann wird Boris in einer Winternacht im Jahr 2008 von einem Knall aus dem Schlaf gerissen. Ein fast hundert Kilo schweres Metallteil ist knapp neben seiner Hütte vom Himmel gefallen. Die Familie lebt an einem Abwurfgebiet für ausgebrannte Raketenstufen der Weltraumbehörde Roskosmos, die eigentlich nur in unbewohnten Regionen landen dürfen.  Boris und Marina erheben Anspruch auf Entschädigung – nicht nur für die Zerstörung, sondern auch für die Radioaktivität, die von dem Schrottteil ausgeht. Ihre Geschichte wird zu einer kleinen Pressesensation.

Das Filmteam besucht die Geschwister zunächst, um ihre Bemühungen, Roskosmos zum Handeln zu bewegen, zu begleiten. Doch der spektakuläre Anlass tritt bald hinter dem Alltag der Familie zurück, ihrem Kampf, zwischen Perspektivlosigkeit, Alkoholismus und Gewalt zu bestehen. Über Jahre hinweg dokumentiert Im freien Fall die Tragödie einer abgehängten Bergregion, deren Realität durch fernab vollzogene Weltpolitik komplett aus den Fugen gehoben wird.

Panorama

28.4., 18:00 Uhr, Kino im U in DORTMUND

29.4., 16:00 Uhr, Filmpalette   Ticket

Sechserkarte kaufen

Festivalpass kaufen

Susanne Schüle, Elena Levina
Deutschland
2017
Dokumentarfilm
2018
1234567-> Sektion