El pacto de Adriana

Chile 2017, 96', Documentary
Regie
Lissette Orosco
Kontakt
Meikincine Entertainment | www.meikincine.com

 

Synopsis

Als Lissette Orozco klein war, hatte sie eine Lieblingstante: Adriana, die inzwischen in Australien lebt. Bei einem Familienbesuch in Chile 2007 wird Adriana überraschend festgenommen – sie soll zu Zeiten der Diktatur für die DINA, Pinochets Geheimpolizei, gearbeitet und in ihrer Funktion Gefangene gefoltert haben. Adriana selbst bestreitet die Vorwürfe. Ihre Nichte Lissette hofft, ihre Tante entlasten zu können, sie stellt erste Nachforschungen an und beginnt mit den Dreharbeiten. 2011 flieht Adriana vor einem Prozess zurück nach Australien, wo sie bald mit lautstarken Protesten konfrontiert ist, die ihre Auslieferung fordern. Der Kontakt mit Lissette beschränkt sich fortan auf Skype-Gespräche zwischen den Kontinenten.

Doch die Suche nach der wahren Vergangenheit der Tante zieht immer weitere Kreise und Lissettes Interviews mit Experten und schließlich sogar mit ehemaligen DINA-Kolleginnen führen sie nicht nur tief in die Geschichte eines zerrissenen Landes, sondern auch an die Grenzen des familiären Zusammenhalts. Alte Konflikte brechen auf, neue Fronten verhärten sich und je stärker Adriana sich in Bedrängnis sieht, desto fragiler wird auch die Doppelfunktion von Lissette als Nichte und Filmemacherin. El pacto de Adriana ist ein vielschichtiger, ehrlicher und beklemmend persönlicher Film über den individuellen und kollektiven Umgang mit einer unerträglichen Wahrheit.

Panorama

28.4., 18:15 Uhr, Filmforum   Ticket

Sechserkarte kaufen

Festivalpass kaufen

Lissette Orosco
Chile
2017
Dokumentarfilm
2018
1234567-> Sektion