Parallel Planes

Deutschland 2017, 100', Dokumentarfilm
Regie
Nicole Wegner
Kontakt
Nicole Wegner, Particular Productions | www.parallel-planes.com

 

Synopsis

Irgendwo zwischen Roadmovie und Tagebuchroman bewegt sich Nicole Wegners dokumentarischer Essayfilm Parallel Planes, eine Erkundungsreise in die US-amerikanische Musikszene. Ian MacKaye (Minor Threat, Fugazi), Michael Gira (Swans) und Valentine Falcon (Get Hustle) sind nur drei von zwölf Protagonist*innen, die mit Wegner über ihre Vision musikalischer Selbstverwirklichung jenseits kommerzieller Verwertungslogiken geprochen haben. Aus ihren Positionen ergibt sich ein Szeneporträt, das seinen besonderen Drive nicht zuletzt aus der engen Verbundenheit der Regisseurin zu ihrem Thema und zur Ästhetik des Musik- und Konzertvideos zieht. Wie ein sorgfältig bespieltes Mixtape bietet Parallel Planes einen umfassenden Einblick in die letzten vier Dekaden von Subkultur und Musik in den USA.

»Ich wollte einen Film machen, der darauf eingeht, dass es Menschen gibt, die einfach diese innere Notwendigkeit spüren, Musik zu machen, ohne dabei an Vermarktung und Zielgruppenorientierung zu denken, und nicht mit den üblichen Mitteln der Industrie zu arbeiten. Ich finde, nichts ist ferner der Musik als die Musikindustrie – und auch der Kunst ist nichts ferner als der Kunstmarkt. Ian MacKaye hat es in seinem Interview so schön auf den Punkt gebracht: ›Musik war von Anfang an ein zentrales Element des Lebens. Und irgendwie wurde sie dann in diesen merkwürdigen kleinen Unterhaltungsapparat eingezwängt.‹«
Nicole Wegner

Panorama

26.4., 20:30 Uhr, Altes Pfandhaus   Ticket (Film + Konzert UMMN)

Festivalpass kaufen

Nicole Wegner
Deutschland
2017
Dokumentarfilm
2018
1234567-> Sektion