Phantom fremdes Wien

Österreich 1991/2004, 27', Experimentalfilm
Regie
Lisl Ponger
Kontakt
sixpackfilm | www.lislponger.com

 

Synopsis

In Cafés, sozialen Zentren, Hinterzimmern und religiösen Orten filmte Lisl Ponger zwischen 1991 und 1992 die Feste und Zusammenkünfte unterschiedlichster Kulturen und Ethnien, die sich in Wien versammeln. 10 Jahre später versucht sie, dieses Material zu ordnen.
In ihrer selbstreflexiven, vielschichtigen, aus dem Off kommentierten Montage gelingt es Ponger, das Karnevaleske und Überbordende, das Flüchtige und Diasporische in ihren Aufnahmen zu bewahren – und damit auch die phantomhafte Gestalt des fremden Wiens.

Fokus: Über Deutschland

27.4., 20:30 Uhr, Altes Pfandhaus   Ticket (Kurzfilmprogramm "Auflösung")

Sechserkarte kaufen

Festivalpass kaufen

Lisl Ponger
Österreich
1991, 2004
Kurzfilm, Experimentalfilm
2018
1234567-> Sektion